Das 5-D-Prinzip:
Qualität aus Deutschland

Der Anspruch und die Verpflichtung der Kontrollgemeinschaft Deutsches Kalbfleisch lautet 5 mal D. Das bedeutet, dass alle Produktionsschritte von der Geburt bis zur Verarbeitung in Deutschland und unter strenger Kontrolle erfolgen. Beim 5-D-Prinzip kann jedes Produkt zurückverfolgt werden und das stufenübergreifend von der Geburt, Aufzucht über die Schlachtung und Zerlegung bis hin zur Verarbeitung. Alle Kälber stammen aus deutschen Milchviehbetrieben und werden in bäuerlichen Familienbetrieben vorwiegend aus Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen gemästet. Die kurzen Transportwege, geschultes Personal und ausreichend Platz vermeiden Stress für die Tiere. Schlachtung und Verarbeitung finden in drei spezialisierten Unternehmen statt, die ausschließlich KDK Fleisch zu hochwertigen Produkten verarbeiten.

Sie sehen: Das Kalbfleisch der Kontrollgemeinschaft steht für Qualität und unbeschwerten Genuss.

deutsches_kalbfleisch_5d_geburt

1. In Deutschland geboren

Die Kälber stammen ausschließlich aus deutschen Milchviehbetrieben. Auf den Milchviehbetrieben bekommt jede Kuh einmal im Jahr ein Kalb. Während die weiblichen Kälber auf den Höfen zur Nachzucht bleiben, werden die männlichen Kälber in spezialisierte Kälbermastbetriebe aufgezogen und gemästet. Die Versorgung mit hochwertigem Kolostrum legt den ersten wichtigen Grundstein für einen gesunden Kälberbestand. Das Management in den Milchviehbetrieben ist ausschlaggebend für das Wohl der Kälber.

deutsches_kalbfleisch_5d_mast

2. In Deutschland aufgezogen und gemästet

Nach den ersten Lebenswochen werden die Kälber in moderne Kälbermastbetriebe verbracht. Um Stress zu vermeiden sind die Transportwege kurz. Derzeit mästen etwa 300 bäuerliche Familienbetriebe jährlich rund 280.000 Kälber. Unsere Kälber wachsen unter den besten Bedingungen auf. Ihre Höfe befinden sich häufig schon seit Generationen im Familienbesitz. Ihr wichtigster Maßstab: das Wohlbefinden ihrer Tiere.

deutsches_kalbfleisch_5d_schlachtung

3. In Deutschland geschlachtet

Im Alter von sieben bis acht Monaten werden die Kälber in den ausgewählten Schlacht- und Zerlegebetrieben – Bahlmann, Brüninghoff und Westfleisch – geschlachtet.

deutsches_kalbfleisch_5d_zerlegung

4. In Deutschland zerlegt

Integrierte Zerlegebetriebe der drei Vermarktungsunternehmen bieten gewünschte Mengen an Teilstücken mit kundenspezifischen Zuschnitten und liefern diese mit höchstem Hygienestatus aus.

deutsches_kalbfleisch_5d_verarbeitung

5. In Deutschland verarbeitet

Die Rückverfolgbarkeit der Artikel über die Herkunft einer Charge wird gewährleistet. Hochwertiges und vielfältiges Sortiment: Die Unternehmen bieten eine reichhaltige Auswahl an Kalbfleischerzeugnissen, vom frischen Kalbskotelett über Kalbsbratwürste bis hin zu attraktiven SB- und Convenience-Produkten.

Rückverfolgbarkeit gewährleistet

Von der Geburt an bekommen die Tiere eine Ohrmarke, auf der ihr Herkunftsbetrieb vermerkt ist. Über diese Nummer kann der Vermarkter zurückverfolgen, woher das Tier stammt. Fragen Sie ihn doch beim nächsten Einkauf einfach nach der Herkunft Ihres Kalbfleisches.