Kalbfleisch vom Grill

purer Genuss

Fleisch
  • Filet als Ganzes oder in Medaillons geschnitten
  • Hüft- und Rückensteak
  • Kotelett
  • Schnitzel
Dazu
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung

Zum Grillen von Kalbfleisch empfehlen wir, das Fleisch möglichst „natur“ zu genießen, ohne viel Schnickschnack.

Zum Anbraten das Fleisch erst in die Mitte des Grillrosts über der großen Hitze platzieren. Wenn die Oberfläche an den Stellen, die keinen Kontakt zum Grillrost haben, leicht gebräunt ist, das Stück wenden. Das dauert meistens 3 bis 4 Minuten pro Seite. Dünn geschnittene Steaks oder Medaillons sind nach diesem „Angrillen“ bereits innen rosa und servierfertig. Dicke Stücke an den Rand des Grillrosts legen und in der indirekten Hitze einige Minuten nachgaren.

Nach dem Grillen das Fleisch nur mit etwas frisch gemahlenem Pfeffer oder Salz würzen. Dann kommt das Aroma des feinen Fleisches besonders gut zur Geltung.

Wer Wert auf eine raffinierte Geschmacksnote legt, streicht eine Paste aus einem guten Dijon-Senf und frisch gehacktem Thymian dünn auf das Gegrillte. Eine weitere Variante ist das Bestreuen mit etwas geriebener Tonkabohne. Sie hebt den Geschmack ebenso wie etwas fein gemahlenes Kaffeepulver.

Grillprofis raten vom Einlegen von Kalbfleisch in Marinade ab. Solch würzende Flüssigkeiten überlagern das feine Fleischaroma. Ähnliches gilt auch für Grillsoßen mit ihrem oft intensiven Eigengeschmack.

Empfehlungen und Tipps

  • Das Fleisch nicht direkt aus dem Kühlschrank auf den Grillrost legen, sondern kurz bei Raumtemperatur erwärmen lassen.
  • Die Grillzeit lieber etwas kürzer halten. Denn das feine Kalbfleisch kann schnell übergaren. Deshalb sollte die Hitze unter dem Rost nicht im Maximalbereich liegen.
  • Zum Anbraten das Fleisch erst in die Mitte des Grillrosts über der großen Hitze platzieren. Wenn die Oberfläche an den Stellen, die keinen Kontakt zum Grillrost haben, leicht gebräunt ist, das Stück wenden. Das dauert meistens 3 bis 4 Minuten pro Seite.
  • Dünn geschnittene Steaks oder Medaillons sind nach diesem „Angrillen“ bereits innen rosa und servierfertig.
  • Dicke Stücke an den Rand des Grillrosts legen und in der indirekten Hitze einige Minuten nachgaren.
  • Für Steak-Freunde: Kalbfleisch wird innen nicht rare, also blutig, serviert, sondern immer medium gegart oder auch durchgebraten.
  • Vor dem Servieren das Fleisch wenige Minuten auf einem vorgewärmten Teller liegen lassen. Der Fleischsaft verteilt sich und das Stück wird zart.

Downloads

Bitte verwenden Sie als Bildnachweis: KDK/Deutsches Kalbfleisch/Merle Weidemann
Wir freuen uns über ein Belegexemplar oder eine kurze E-Mail, wenn Sie unser Material nutzen. Dieses schicken Sie bitte an: Kontrollgemeinschaft Deutsches Kalbfleisch (KDK) e.V., Schorlemer 15, 48143 Münster, info@deutsches-kalbfleisch.de

Bitte beachten Sie, dass Sie mit dem Download des Bildmaterials die folgenden Bedingungen anerkennen:

  • Die Nutzung des Bildmaterials ist nur mit Quellennachweis "KDK/Deutsches Kalbfleisch/Merle Weidemann" an Bild und Text gestattet. Die Copyrights müssen vollumfänglich genannt werden.
  • Bei Online-Veröffentlichung ist ein präziser Link zu www.deutsches-kalbfleisch.de zu setzen.
  • Alle Bild- und Text-Daten dürfen nur für Zwecke der Information über Deutsches Kalbfleisch verwendet werden.

@ 2020 Kontrollgemeinschaft Deutsches Kalbfleisch e.V.

Webdesign terres'agentur