Vitello tonnato

Kalbfleisch mit Thunfischsoße

Zutaten für 4 bis 8 Personen

  • etwa 700 g Kalbfleisch (Semerrolle oder falsches Filet aus der Schulter)
Kochsud
  • 1 Bund Suppengrün
  • 1 Zwiebel
  • einige Nelken
  • 1 Lorbeerblatt
  • 750 ml Wasser
  • 1 Esslöffel Salz
  • 20 ml Weißwein
  • Saft von 1 Zitrone
Vitello tonnato
  • 150 g Thunfisch im eigenen Saft aus der Dose
  • 1 frisches Eigelb
  • 1 Prise Salz, Pfeffer
  • 1 Esslöffel Zitronensaft
  • 1 Messerspitze Senf
  • 150 ml Oliven- oder Rapsöl
  • 2 Sardellenfilets
  • 3 Esslöffel Sahne
Verzieren
  • Kapern
  • gehackte Petersilie

Zubereitung

Für den Kochsud das Suppengrün putzen, waschen und in grobe Stücke schneiden. Zwiebel pellen, mit Nelken spicken, einschneiden und das Lorbeerblatt in den Schnitt stecken.

Alle Zutaten mit Wasser in einen nicht zu großen Topf geben und aufkochen, das Kalbfleisch in die Flüssigkeit legen. Es sollte knapp bedeckt sein. Das Fleisch etwa 1 Stunde im Sud bei geringer Hitze ziehen lassen.

Den Topf von der Kochstelle nehmen. Das Fleisch im Sud auskühlen lassen, am besten über Nacht an einem kühlen Ort.

Für das Vitello tonnato Thunfisch abtropfen lassen.

Für die Mayonnaise Eigelb, Salz, Pfeffer, Zitronensaft, Senf und Öl in einen hohen, möglichst engen Rührbecher füllen. Einen Pürierstab auf den Becherboden stellen, einschalten. Den Pürierstab auf dem Boden stehen lassen, bis die Masse dick ist. Zum Schluss den Pürierstab etwas anheben. Die Mayonnaise abschmecken. Sie wird nach einiger Zeit fester.

Thunfisch zerzupfen, Sardellenfilets hacken. Beides mit 2 bis 3 Esslöffeln Kochsud und Sahne in die Mayonnaise geben, noch einmal pürieren. Die Paste muss leicht fließend sein, sonst weiteren Kochsud zugeben. Das Vitello tonnato abschmecken.

Das Kalbfleisch aus dem Sud nehmen, abtropfen lassen. Das Fleisch mit einem scharfen Messer oder einer Aufschnittmaschine in dünne Scheiben schneiden.

Zum Servieren die Fleischscheiben auf einer Platte anrichten, mit Vitello tonnato begießen und bis zum Servieren in den Kühlschrank stellen. Mit Kapern und Petersilie verzieren.

Empfehlungen und Tipps

  • Für einen schönen Rand das Fleisch vor dem Kochen anbraten.
  • Das Fleisch lässt sich gut schneiden, wenn es 30 Minuten im Gefrierfach lag.
  • Wer die Mayonnaise nicht selbst machen möchte, nimmt fertige.
  • Nach Geschmack einige Kapern im Vitello tonnato mitpürieren.
  • Den restlichen Kochsud für Suppen, Eintöpfe oder Soße nutzen.

Downloads

Bitte verwenden Sie als Bildnachweis: KDK/Deutsches Kalbfleisch/Merle Weidemann
Wir freuen uns über ein Belegexemplar oder eine kurze E-Mail, wenn Sie unser Material nutzen. Dieses schicken Sie bitte an: Kontrollgemeinschaft Deutsches Kalbfleisch (KDK) e.V., Schorlemer 15, 48143 Münster, info@deutsches-kalbfleisch.de

Bitte beachten Sie, dass Sie mit dem Download des Bildmaterials die folgenden Bedingungen anerkennen:

  • Die Nutzung des Bildmaterials ist nur mit Quellennachweis "KDK/Deutsches Kalbfleisch/Merle Weidemann" an Bild und Text gestattet. Die Copyrights müssen vollumfänglich genannt werden.
  • Bei Online-Veröffentlichung ist ein präziser Link zu www.deutsches-kalbfleisch.de zu setzen.
  • Alle Bild- und Text-Daten dürfen nur für Zwecke der Information über Deutsches Kalbfleisch verwendet werden.

@ 2020 Kontrollgemeinschaft Deutsches Kalbfleisch e.V.

Webdesign terres'agentur