Kalbsrückensteak

mit Walnussrahmsoße und Gartengemüse

Zutaten für 4 Personen

Steaks
  • 4 Kalbsrückensteaks (à ca. 180 g)
  • Salz, Pfeffer
  • etwas Mehl
  • 3 cl Walnussöl
  • 30 g Butter
Soße
  • 100 g geschälte Walnüsse
  • 2 cl Madeira (Likörwein)
  • 100 ml Weißwein
  • 300 ml heller Kalbsfond
  • 200 ml Sahne
  • Salz, Pfeffer
  • Saft einer 1/2 Zitrone
  • 4 Esslöffel geschlagene Sahne
Gartengemüse
  • je 100 g geputzter Kohlrabi, Blumenkohl, Möhren, Brokkoliröschen und Zucchini
  • Salz, Pfeffer
  • 50 g Butter

Zubereitung

Die Kalbsrückensteaks leicht mit dem Handballen andrücken, würzen und leicht mehlieren.

Den Backofen auf 70 bis 80 °C Umluft vorheizen.

Die Pfanne heiß werden lassen, das Walnussöl darin erhitzen, die Steaks von beiden Seiten etwa 2 Minuten braten.

Die Steaks herausnehmen, das Öl abgießen. In der Pfanne die Butter schmelzen und die Steaks darin fertig braten, sodass sie schön saftig sind. Die Steaks aus der Pfanne nehmen und im vorgeheizten Backofen warm stellen.

Für die Soße Walnüsse grob hacken und kurz im Bratsatz anrösten. Mit Madeira und Weißwein ablöschen, etwas einkochen lassen. Den Kalbsfond dazugeben und wieder einkochen. Dann die Sahne zugeben und so lange einkochen, bis die Soße eine cremige Konsistenz hat.

Die Walnüsse aus der Soße nehmen, die Soße durch ein feines Sieb gießen und dann pürieren. Die Walnüsse als Einlage zurückgeben. Die Soße mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken, die geschlagene Sahne leicht unterheben.

Für das Gartengemüse Kohlrabi, Blumenkohl, Möhren, Brokkoli und Zucchini waschen, gegebenenfalls schälen und in mundgerechte Stücke schneiden. Einen Topf mit Salzwasser aufkochen und das Gemüse darin so lange blanchieren, bis es bissfest ist. Dann das Gemüse in Butter schwenken und abschmecken.

Zum Servieren die Steaks auf vorgewärmte Teller legen, mit etwas Soße begießen und das Gemüse ringsherum anrichten.

Empfehlungen und Tipps

  • Dazu Herzoginnenkartoffeln, Kartoffelspalten oder Kartoffelpüree reichen. Auch Spätzle sind lecker.
  • Zuerst das Gemüse zubereiten, dann die Steaks braten.
  • Durch das Pürieren der Soße und das Unterheben der geschlagenen Sahne bekommt die Soße einen besonders vollmundigen Geschmack.

Downloads

Bitte verwenden Sie als Bildnachweis: KDK/Deutsches Kalbfleisch/Merle Weidemann
Wir freuen uns über ein Belegexemplar oder eine kurze E-Mail, wenn Sie unser Material nutzen. Dieses schicken Sie bitte an: Kontrollgemeinschaft Deutsches Kalbfleisch (KDK) e.V., Schorlemer 15, 48143 Münster, info@deutsches-kalbfleisch.de

Bitte beachten Sie, dass Sie mit dem Download des Bildmaterials die folgenden Bedingungen anerkennen:

  • Die Nutzung des Bildmaterials ist nur mit Quellennachweis "KDK/Deutsches Kalbfleisch/Merle Weidemann" an Bild und Text gestattet. Die Copyrights müssen vollumfänglich genannt werden.
  • Bei Online-Veröffentlichung ist ein präziser Link zu www.deutsches-kalbfleisch.de zu setzen.
  • Alle Bild- und Text-Daten dürfen nur für Zwecke der Information über Deutsches Kalbfleisch verwendet werden.

@ 2020 Kontrollgemeinschaft Deutsches Kalbfleisch e.V.

Webdesign terres'agentur